Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten Mo. bis So.: 19.30 bis 1.00 Uhr
Konzertbeginn: 21.00 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

April 2003 | Jun 2003

Programm Mai 2003

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Do. 01.05. 21 Uhr Highlight

Kölner Saxophon Mafia

Roger Hanschel, Steffen Schorn, Joachim Ullrich, Wollie Kaiser (Saxophone).

"...So manche polyrhythmische Überlagerung, harmonische Wendung oder atemberaubend virtuose Passage würden sich andere gar nicht erst zu schreiben trauen. Was anderen Musikern schon beim Anblick des Notenpapiers den Angstschweiß auf die Stirn treiben würde, meistern die Kölner souverän.... Die dadurch ermöglichte orchestrale Opulenz hat man von einem Holzbläserquintett so noch nicht gehört." (FAZ) Weitere Informationen

Fr. 02.05. 00:30 Uhr Jazz für Nachtschwärmer

NIGHT-LIVE

Jeden Freitag nach dem regulären Konzertprogramm ab 00:30 Uhr findet ein neues Programm für Nachtschwärmer statt, veranstaltet von der Wirtin Adrienne Deisenhofer. Im Mai mit der Sängerin Naomi Isaacs und Gästen. Heute mit Peter Wegele (p) und Ludwig Leiniger (b). Eintritt frei. Weitere Informationen

Fr. 02.05. 21 Uhr BR-Mitschnitt

Lucas Niggli BIG ZOOM

Claudio Puntin (cl, bcl), Nils Wogram (tb), Philipp Schaufelberger (git), Christian Weber (b), Lucas Niggli (dr,perc).

Nach einem grandiosen Konzert des Trios ZOOM im vergangenen Jahr kommt Lucas Niggli nun mit BIG ZOOM wieder in die Unterfahrt. BIG ZOOM, Jazz Combo, Kammermusikensemble und Rockband. Die Musik Lucas Niggli's rast durch Höhen und Tälern heutiger Musik, hier einen Bogen zur Tradition spannend und dort den Sprung ins Unbekannte wagend. Wir haben jedenfalls selten so spannende Musik gehört. Stefan Pieper meint in der JAZZ-ZEITUNG 02/2003: "Die Formation "Big Zoom" zeigte wohin sich Ausdrucksformen der Gegenwart entwickeln. Niggli leistete das, was einen wirklich überlegenen Bandleader auszeichnet: Nämlich, die Mitspieler zur absoluten Höchstform zu inspirieren. Lustvoll setzte Niggli auf seinem Drumset ein Feuerwerk an aufregenden Impulsen frei, die nicht nur von einem überragenden Claudio Puntin an den Klarinetten dankbar aufgesogen wurde. Nur wirklich gute Bands funktionieren so in ihren stärksten Momenten!". Weitere Informationen

Sa. 03.05. 21 Uhr Vocal Highlight

Judy Niemack Group

Judy Niemack (voc), Jeanfrançois Prins (g), Sven Faller (b), Andy Haberl (dr).

"This lady can really sing!" (Norman Simmons, pianist von Joe Williams). Recht hat er. Eigenkompositionen und Standards, zum Teil mit Texten aus eigener Feder, verleihen ihrer Musik, die Judy Niemacks Herkunft aus der Mainstream-Tradition nicht verleugnet, einen modernen Anstrich. Ganz frisch im Gepäck dabei, die eben bei Sony Jazz erschienene CD "About Time". Weitere Informationen

So. 04.05. 19.30 Uhr Uhr Galerie in der Unterfahrt

Ausstellungseröffnung: Gerlinde Becker

Bilderausstellung vom 4.5. - 14.6. "EigenArt"

Gezeigt werden abstrakte Darstellungen in erdverbundenen Farben mit Formen, die organischen Ursprungs scheinen. Grossflächig und raumgreifend brechen sie ab an den Grenzen der Leinwand. Trotz der Abstraktion lassen sie vielerlei Deutung zu - je nach Blickwinkel - und erlauben dem Betrachter durch die Kombination seines Sehens und seiner Vorstellung Deutungen "Eigener Art". "EigenArt" heisst aber auch, in diesen Bildern bedrohlichen massiven Formen und kräftigen Farbpaketen kleine Auswege entgegenzusetzen: Zarte Leitern und fragile Brücken sowie freundliche Durchblicke, die sich wohltuend aus finsteren Aussichten abheben sollen. Weitere Informationen

So. 04.05. 21 Uhr

Jam Session

Leitung: Ernst Techel (b)

Im Monat Mai führt Sie der in Münchnen ansässige Bassist Ernst Techel durch das Real-Book und die Evergreens. Weitere Informationen

Mo. 05.05. 21 Uhr

Munich Lounge Lizards Big Band

Vollkommen generalüberholt macht sich die Band mit der Eidechse daran, dem Motto "Alles neu macht der Mai" eine neue Dimension zu geben. Nach einer personellen Frischzellenkur wurde das Repertoire aktualisiert - ein Stil-Mix von Basie-Swing und Balladen über Latinrhythmen bis hin zu knackigem Funk mit bis dahin ungehörten akustischen Leckerbissen, die Ihnen das Wasser im Ohr zusammenlaufen lassen werden. Besonders stolz sind wir, dass wir Michael Lutzeier, den landesweit renommierten Münchner Saxophonisten, als neuen musical director gewinnen konnten. Florian Jechlinger, langjähriger Freund der Lizards, wird heute Abend der Band zeigen, wo's lang geht. Ein Muss, nicht nur für Big Band - Fans! Weitere Informationen

Di. 06.05. 21 Uhr vocal jazz / bossa nova

Sophie & Zona Sul

Sophie (vocals), Tizian Jost (piano), Pedro Tagliani (guitar), Sava Medan (bass), Hajo von Hadeln (drums).

Die Süddeutsche Zeitung schrieb: "Wärme und Lebensgefühl Brasiliens, wer die Augen schloß, um sich von Sophie Wegeners Stimme noch mehr verzaubern zu lassen, der konnte den Zuckerhut von Rio de Janeiro förmlich vor sich sehen." In diesem Sinne nehmen Sophie Wegener und zona sul die Zuhörer mit auf eine musikalische Reise und spielen eine Auswahl der schönsten bossa novas und sambas der 60er Jahre. "Sophie Wegener hat es, das gewisse Etwas, das die Zuhörer Raum und Zeit vergessen lässt." (Münchner Merkur) Weitere Informationen

Mi. 07.05. 21 Uhr vocal jazz / bossa nova

Sophie & Zona Sul

Sophie (vocals), Tizian Jost (piano), Pedro Tagliani (guitar), Sava Medan (bass), Hajo von Hadeln (drums).

siehe 6.5. Weitere Informationen

Do. 08.05. 21 Uhr highlight

Dusko Goykovic 5 Horns & Rhythm Unit

Dusko Goykovich (tp), Marko Djordjevich (tp), Gianni Basso (ts), Johannes Herrlich (tb), Michael Lutzeier (bar-sax), Klaus Raible (p), Martin Gjakonovski (b), Dejan Terzic (dr).

"Star-Trompeter" Dusko Goykovich blickt auf eine 40-jährige Zusammenarbeit mit Jazz Größen wie Dizzy Gillespie, Miles Davis, Woody Herman Big Band, Maynard Ferguson Big Band, Dexter Gordon, Philly Joe Jones, u.v.a. zurück. Mit hervorragenden jungen Musikern, unterstützt vom erfahrenem "Star Gast" Gianni Basso, präsentiert Dusko Goykovich heute sein neues Projekt- "5 Horns & Rhythm Unit". Der 71-jährige sorgt immer für neue Überraschungen. Drei B’s (Bebop, Blues, Ballads) und für diese Besetzung speziell geschriebene Originall-Arrangements, stehen heute auf dem Programm. Weitere Informationen

Fr. 09.05. 00:30 Uhr Jazz für Nachtschwärmer

NIGHT-LIVE

Jeden Freitag nach dem regulären Konzertprogramm ab 00:30 Uhr findet ein neues Programm für Nachtschwärmer statt, veranstaltet von der Wirtin Adrienne Deisenhofer. Heute CD-Präsentation "One Woman" - Naomi Isaacs (voc), Tom Reinbrecht (as), Jan Eschke (p), Paul Tietze (e-b, double-b), Tommy Eberhardt (dr). Eintritt frei. Weitere Informationen

Fr. 09.05. 21 Uhr highlight

Dusko Goykovic 5 Horns & Rhythm Unit

Dusko Goykovich (tp), Marko Djordjevich (tp), Gianni Basso (ts), Johannes Herrlich (tb), Michael Lutzeier (bar-sax), Klaus Raible (p), Martin Gjakonovski (b), Dejan Terzic (dr).

siehe 08.05. Weitere Informationen

Sa. 10.05. 21 Uhr Best of...

Tuba Tuba

Dave Bargeron (tb), Michel Godard (tb), Luciano Biondini (acc), Kenwood Dennard (dr)

Eines der bemerkenswertesten Konzerte im letzten Jahr wollen wir unbedingt für all diejenigen wiederholen, die es entweder verpasst haben, oder unbedingt noch mal sehen und hören wollen: Ein aussergewöhnliches Quartett! Bei Aufnahmen zu Rabih Abou-Khalil's CD "The Cactus Of Knowledge" trafen sich die beiden international höchst erfolgreichen Tubisten Michel Godard und Dave Bargeron (Blood, Sweat & Tears) zum ersten Mal und verstanden sich sofort - musikalisch wie persönlich. Beide blicken auf eine bewegte musikalische Vergangenheit zurück und sind durch viele musikalische Stile gegangen. TUBA TUBA! präsentiert ein farbenfrohes Repertoire aus Jazz-, Funk- und Folk-Songs, das zum Teil Unerhörtes auf diesem Instrument zum klingen bringt - hypervituos, mitreissend, tanzbar. Hat man vielleicht schon jemals "Donna Lee" auf zwei Tubas gehört? Weitere Informationen

So. 11.05. 21 Uhr

Jam Session

Leitung: Ernst Techel (b)

siehe 4.5.. Weitere Informationen

Mo. 12.05. 21 Uhr Big Band Night

Harald Rüschenbaum Jazz Orchestra

Count Basie meets Thad Jones

Count Basie, der mit seinen Bigbands Jazz Geschichte geschrieben hat und wie kein anderer verstand, packenden Ensembleklang und großartige Solisten mit seiner swingenden Rhythmusgruppe zu verbinden trifft auf den Meistertrompeter Thad Jones, dessen phantastische Arrangements noch heute im New Yorker "Village Vanguard" jeden Montag zu Gehör gebracht werden. Weitere Informationen

Di. 13.05. 21 Uhr

Jenny Evans & Rudi Martini Trio

Jenny Evans (voc), Walter Lang (p), Chris Lachotta (b), Rudi Martini (dr), Special Guest Mulo Francel (sax, bcl).

Als Special Guest hat Jenny Evans den Saxofonisten und Bass-klarinettisten Mulo Francel eingeladen, Mitglied der erfolgreichen Gruppe Quadro Nuevo. Er besticht durch seine Ausdruckskraft und herausragende Improvisation. Zusammen mit Walter Lang (p), der heute seinen Geburtstag feiert, Chris Lachotta (b) und Rudi Martini (dr) baut die englische Jazzsängerin ihr erfolgreiches, aktuelles Programm mit Titel von europäischen Komponisten aus: Songs von Django Reinhardt bis Dusko Goykovich, von George Shearing bis George Harrison und von Carl Orff bis Peter Kreuder und Walter Lang. "Die musikalische Intelligenz einer Sängerin zeigt sich auch an dem Repertoire, das sie sich wählt" Stereo. Happy Birthday Walter! Weitere Informationen

Mi. 14.05. 21 Uhr

Franz Weyerer Quintet

Franz Weyerer (tp), Thomas Kugi (sax), Tizian Jost (p), Ernst Techel (b), Andreas Haberl (dr).

Trompeter Franz Weyerer und der in Wien lebende Tenorsaxophonist Kugi spielten bereits Anfang der 90erJahre in Karl Ratzer’s Band zusammen. Seitdem verbindet die beiden eine musikalische und persönliche Freundschaft. Eigenkompositionen des Bandleaders stehen im Vordergrund, angereichert mit einer geschmackvollen Auswahl des American Songbooks. Kräftige swingende Hornlines über pulsierenden Grooves einer hervorragenden Rhythmusgruppe. Weitere Informationen

Do. 15.05. 21 Uhr

Bob Degen Trio

Bob Degen (p), Thomas Stabenow (b), Peter Perfido (dr).

Zeitloser Kammer-Jazz in Perfektion: Pianist Bob Degen präsentiert sich hier im Klaviertrio, neben dem Saxophonquartett wohl die wichtigste Keimzelle des Jazz. Für Degen, der wohl alle wichtigen Vertreter des zeitgenössischen Jazz begleitet hat, bietet sich hier die ideale Plattform für seine Kompositionen. Seine Partner gehören ebenfalls zu bedeutenden Vertretern ihrer Instrumente: der in Frankreich lebende Schlagzeiger Peter Perfido und der Münchener Bassist Thomas Stabenow. Weitere Informationen

Fr. 16.05. 00:30 Uhr Jazz für Nachtschwärmer

NIGHT-LIVE

Jeden Freitag nach dem regulären Konzertprogramm ab 00:30 Uhr findet ein neues Programm für Nachtschwärmer statt, veranstaltet von der Wirtin Adrienne Deisenhofer. Im Mai mit Naomi Isaacs (voc) und Gästen: Heute mit Marc Schmolling (p) und Chris Lachotta (b). Eintritt frei. Weitere Informationen

Fr. 16.05. 21 Uhr Highlight

Gilad Atzmon & Orient House Ensemble featuring Reem Kelani (voc)

Gilad Atzmon (ss,cl), Frank Harrison (piano & melodica), Yaron Stavi (bass), Asaf Sirkis (drums & bandir), Reem Kelani (voc).

Ein wahrhaft multikulturelles Ensemble: In der Band des israelischen Saxophonisten Gilad Atzmon, dem Orient House Ensemble, spielt der Israeli Yaron Stavi den Bass und neben dem Briten Frank Harrison am Piano mit Asaf Sirkis ein palästinensischer Drummer. Die palästinensische Sängerin Reem Kelani schenkt diesem Ensemble ihre umwerfende, atemberaubende Stimme.Die Band spielt Musik mit feinen Anklängen an die orientalische Musikkultur, es blitzen osmanische Volksliedmotive auf, sowie Tanzweisen vom Balkan. Tradition und Gegenwart, Jazz und arabische Folklore sind auf wunderbare Weise miteinander verbunden. Weitere Informationen

Sa. 17.05. 21 Uhr

Evan Tate's 'Hittin' Hard'

feat. Evan Tate (as, ss, comp), Paulo Cardoso (bass), Victor Alcantara (piano), Guido May (drums).

"Saxophonist Evan Tate lebt von dem ständigen Wechsel in seiner Musik. Mit seinem neuesten Projekt "Hittin' Hard" kehrte er jetzt zur Bühne zurück. Ein Programm volle Power und Leidenschaft. Eigenkompositionen und neu bearbeitete Stücke die nicht unbedingt Standards sind(!). Evan Tate vereint das Traditionelle mit dem Neuem, voller Überrasachungen für das Publikum. Weitere Informationen

So. 18.05. 21 Uhr

Jam Session

Leitung: Ernst Techel (b)

siehe 4.5.. Weitere Informationen

Mo. 19.05. 21 Uhr Big Band Night

Best Of Harald Rüschenbaum Jazz Orchestra

Das Harald Rüschenbaum Jazz Orchestra präsentiert ausgewählte Stücke großer Meister Arrangeure aber auch Kompositionen aus den Reihen der Bigband Musiker. In diesem Spannungsfeld zwischen Tradition und Moderne beweisen die 16 Musiker der Rüschenbaum Bigband immer wieder, wie abwechslungsreich und interessant Bigband Jazz sein kann Weitere Informationen

Di. 20.05. 21 Uhr

'The Music of Attila Zoller'

Joe Haider (p, arr.), Johannes Enders (ts, ss), Ignaz Dinné (as), Ralf Hesse (tp), Helmut Kagerer (g), Thomas Stabenow (b), Christian Salfellner (dr).

Im Rahmen des Festivals "immens - A Tribute To Attila Zoller" zu Ehren des verstorbenen Gitarristen Attila Zoller, wurde dieses Septett zusammengestellt. Die Band spielt ausschließlich Kompositionen von Zoller, die von Joe Haider arrangiert wurden. Kaum ein Europäer hat die internationale Jazzszene so eindrucksvoll mitgeprägt, wie der in Ungarn geborene Gitarrist Attila Zoller. Geboren am 13.6.1927 in Visegrad, bekommt er bereits mit vier Jahren Musikunterricht. Von 1948 bis 1954 in Wien wohnend, arbeitete Zoller regelmäßig in der dortigen Jazzszene. Danach kommt er nach Deutschland, arbeitet mit Jutta Hipp, Albert und Emil Mangelsdorff, Oscar Pettiford, Kenny Clarke, But Shank, Bob Cooper und Lee Konitz. In die USA emigriert, studierte er bei Jim Hall, 1960 holte ihn Chico Hamilton in seine Band. Danach begann sein Aufstieg in die internationale Jazzszene als Sideman von Stan Getz, Benny Goodman, Herbie Mann, Herbie Hancock, Sonny Rollins , Ron Carter u.v.a. Regelmäßig trat Attila Zoller aber auch in Europa in Erscheinung, besonders in Deutschland, wo er für seine Filmmusik zu Heinrich Bölls "Das Brot der frühen Jahre" (1962) zusammen mit Joachim-Ernst Berendt bei den Filmfestspielen in Berlin mit dem Goldenen Band ausgezeichnet wurde. 1966 schrieb er die Musik für die Verfilmung von Günter Grass' "Katz & Maus". Zoller gründete die renommierte Jazzschule in Vermonth, die er bis zu seinem Tode am 25.1.1998 leitete. Weitere Informationen

Mi. 21.05. 21 Uhr

'The Music Of Attila Zoller'

Joe Haider (p, arr.), Johannes Enders (ts, ss), Ignaz Dinné (as), Ralf Hesse (tp), Helmut Kagerer (g), Thomas Stabenow (b), Christian Salfellner (dr).

siehe 20.05. Weitere Informationen

Do. 22.05. 21 Uhr

Wolfgang Thoma presents Munich Experience

Thomas Bendzko (tp), Wolfgang Roth (as), Wolfhart Metz (ts), Hans-Heiner Bettinger (tb), Hubert Hohmann (tuba), Michael Goltz (g), Branko Pejakovic (b), Kurt Bong (ds), Wolfgang Thoma (p/arr).

Wolfgang Thoma, Musiker, Komponist, Journalist und Autor, präsentiert seine neunköpfige Gruppe "Munich Experience". Thoma zu seiner Musik: "Jedem der Originale liegt eine Zwölftonreihe zugrunde, die jedoch nicht linear durchgeführt wird - jeder Ton der Reihe wird als Stufe und somit Träger eines Akkords aufgefasst. Dadurch entfallen Tonart und Kadenz, und es ergibt sich eine zyklische Struktur, deren Dynamik Melodiebildung und rhythmische Konzeption bestimmen. Diese Grammatik wird mit farbigen musikalischen Organisationsformen konfrontiert und mittels rhythmischer Auflösung und kontrapunktischer Satztechnik (in der neunköpfigen Besetzung) enstehen dichte sowie atmosphärische Komplexe, die den rhythmischen Eros des Jazz nie aus den Augen verlieren - von B bis Z, von der Ballade bis zum Zwiefachen." Weitere Informationen

Fr. 23.05. 00:30 Uhr Jazz für Nachtschwärmer

NIGHT-LIVE

Jeden Freitag nach dem regulären Konzertprogramm ab 00:30 Uhr findet ein neues Programm für Nachtschwärmer statt, veranstaltet von der Wirtin Adrienne Deisenhofer. Im Mai mit Naomi Isaacs (voc) und Gästen: Heute mit Michael Flügel (p), Ernst Techel (b), Rick Hollander (dr). Eintritt frei. Weitere Informationen

Fr. 23.05. 21 Uhr

Wolfgang Thoma presents Munich Experience

Thomas Bendzko (tp), Wolfgang Roth (as), Wolfhart Metz (ts), Hans-Heiner Bettinger (tb), Hubert Hohmann (tuba), Michael Goltz (g), Branko Pejakovic (b), Kurt Bong (ds), Wolfgang Thoma (p/arr).

siehe 22.05. Weitere Informationen

Sa. 24.05. 21 Uhr Lange Nacht der Musik

On The Rhodes

Thorsten Skringer (tn-sax), Christoph Leimser (tp), Stefan Habichtobinger (tb), Sebastian Riess (rhodes), Vladimir Grizlej (git), Peter Lichtneckert (dr), Tobias v. Rad (bass)

Der Bandname dieser Müncher Funk Formation verrät schon das Herzstück der Band: Das legendäre Fender Rhodes Piano. Die Band um den Münchner Bassisten Tobias von Rad hat sich diesmal den Saxophonisten Thorsten Skringer (Weather Girls, Soul Kitchen) als Gast eingeladen. Mit im Programm sind einige Titel der Band Zappelbude sowie viel alt bekannte Funk Tunes. "Lange Nacht der Musik" , das heißt lange Nacht des Jazz Funk und Hip Hop mit einer knackigen Hornsection und viel Grooves der 70er Jahre. Die Eintrittskarten können Sie auch im Vorverkauf in der Unterfahrt erwerben, sie gelten auch für alle anderen Veranstaltungen der "Langen Nacht der Musik". Weitere Informationen

So. 25.05. 21 Uhr

Jam Session

Leitung: Ernst Techel (b)

siehe 4.5.. Weitere Informationen

Mo. 26.05. 21 Uhr

Thomas Bendzko Big Band

Bekannt durch seine Arbeit mit 'Dusko Goykovic Munich Big Band', 'Connexion Latina' und vielen anderen Bands in Deutschland,versammelt der Trompeter Thomas Bendzko hier eine 16-köpfige Truppe hochkarätiger Musiker, mit denen er seine eigenen Vorstellungen vom BigBand-Sound des 21ten Jahrhunderts verwirklicht! Von Genre- Klassikern bis hin zu Kompositionen aus den eigenen Reihen steht ein reichhaltiges Programm auf der Tageskarte. An diesem Abend featured die Band unter dem Motto: "A Tribute to Buddy Bolton" den weltbekannten Saxophonisten und Poeten MONTY WATERS! Weitere Informationen

Di. 27.05. 21 Uhr Highlight

Aki Takase's Fats Waller Projekt

Aki Takase (p), Rudi Mahall (bcl), Nils Wogram (tb), Eugene Chadbourne (guitar), Paul Lovens (dr,perc).

"...Versonnen klimpert da ein Südstaaten-Klavier, während die Bassklarinette aus allen Harmonien herausspielt. Honky Tonk, Spieluhren-Idylle und Slapstick-Panik werden durch Free-Jazz-Erfahrungen unterminiert, freie Dialoge aber auch wieder in strengen Arrangements abgefangen; allenthalben Ausbrüche, Auswüchse, Unernst, Verspieltheit, im Kern zusammengehalten von blendendem Handwerk..." Weitere Informationen

Mi. 28.05. 21 Uhr Highlight

New Sound Collective

Steve Kahn (git), Greg Osby (sax), Jimmy Haslip (b), Terri Lyne Carrington (dr).

Mit NEW SOUND COLLECTIVE tourt eine große Band mit großen Namen: STEVE KHAN war einer der einflussreichsten Gitarristen der siebziger Jahre, spielte bei Miles Davis oder George Duke und Billy Cobham einen sehr rockigen und funkigen Sound. Danach arbeitete er mehr mit Salsa Stars wie Ruben Rodriguez und auch mit den Brecker Brothers oder David Sanborn, war Mitglied in den Bands von Jack deJohnette und Mike Manieri's "Steps Ahead". GREG OSBY gehört ohne Zweifel neben Steve Coleman zu den bekanntesten und besten Altsaxofonisten weltweit. Er zählte zu den Gründungsmitgliedern des M-Base Collectives,war in den Bands von Steve Coleman's "Five Elements" und bei Cassandra Wilson oder Diane Reeves und im Herbie Hancock Quintet, der McCoy Tyner Group oder dem World Saxophone Quartet. Seit 1990 veröffentlicht er beim weltbekannten Blue Note Label. JIMMY HASLIP ist besonders bekannt als Leader der weltbekannten "Yellowjackets", die weltweit Millionen von CD's verkauft haben. Er arbeitete mit Rod Stewart, Joni Mitchel, Herb Alpert oder Donald Fagen und Bruce Hornsby, Pat Metheny oder Jerry Garcia von den legendären Greatful Dead. TERRI LYNE CARRINGTON ist die wohl weltweit bekannteste Drummerin. Ihr technisch extrem versiertes Spiel einerseits und ihre gefühlvolle Art der Begleitung andererseits, haben so bekannte Bands und Musiker wie David Bowie, Santana, Al Jarreau,Stan Getz, Pharoah Sanders, David Sanborn, Wayne Shorter, Dianne Reeves oder Nils Petter Molvaer in Anspruch genommen. CARRINGTON ist seit über 7 Jahren ständiges Mitglied in den Bands von Herbie Hancock. NEW SOUND COLLECTIVE: Grooves und Funk mit dem Anspruch, der von diesen vier Musikern zu erwarten ist. Weitere Informationen

Do. 29.05. 21 Uhr Highlight

Jeff Berlin Group

Jeff Berlin (e-bass), Richard Drexler (p, acc.-bass), Danny Gottlieb (dr).

Jeff Berlin, Jahrgang '53, gilt als US-Legende des E-Bass. Seit über einem Vierteljahrhundert gehört der New Yorker, zusammen mit Jaco Pastorius, Stanley Clarke und Alphonso Johnson, durch sein herausragendes, innovatives Solospiel zu den prominentesten Musikern auf seinem Gebiet. Auftritte und CD-Aufnahmen u.a. mit George Benson, Pat Metheny, Bill Evans, Michael und Randy Brecker brachten ihm viele Auszeichungen. Jeff Berlin ist Gründer und Leiter der renommierten "Players School of Music" in Clearwater, Florida. Sein Trio mit Richard Drexler (p, acc.-bass) und Danny Gottlieb (dr) verspricht virtuose, spannende, explodierende Jazz-Rock-Fusion at it's best! Weitere Informationen

Fr. 30.05. 00:30 Uhr Jazz für Nachtschwärmer

NIGHT-LIVE

Jeden Freitag nach dem regulären Konzertprogramm ab 00:30 Uhr findet ein neues Programm für Nachtschwärmer statt, veranstaltet von der Wirtin Adrienne Deisenhofer. Im Mai mit Naomi Isaacs (voc) und Gästen: Heute mit Robert Probst (p), martin Zenker (b). Eintritt frei. Weitere Informationen

Fr. 30.05. 21 Uhr

SHOWERMUSIC feat. Axel Kühn, Klaus Sperber and 'the electric jazzlounge'

Die Soundlounge sind: Axel Kühn (woodwinds), Klaus Sperber (el-bass), Martin Scales (git), Ralf Schmid (fender rhodes), Axel Schlosser (trumpet), Thommy Eberhard (drums).

Funky Masters Axel K. und Klaus S. mixen den groove aus Jazz und R&B: electric funky stuff à la headhunters, retrosound, boogaloo und soul, some sophisticated originals, and a lot of energy on stage! "The electric Jazzlounge" ist ein Pool vielseitig versierter, hochkreativer Musiker aus der Szene in München, die schon in vielen Projekten gemeinsam gespielt haben. Aus dieser Zusammenarbeit enstand das Label SHOWERMUSIC, die Musik und das Programm mit vielen Originals für dieses Projekt. Check it out - music speaks louder than words. Weitere Informationen

Sa. 31.05. 21 Uhr

Thomas Faist Quintet

Der Saxophonist Thomas Faist präsentiert sein Quintett mit neuen Eigenkompositionen und Stücken von seiner aktuellen CD: "GENTLE" (Mint Records). Faist's musikalisches Kozept zeichnet sich durch eine gekonnte Synthese subtiler Arrangements, kollektiver Improvisation und solistischer Freiheit aus, wobei er keine Berührungsängste mit anderen musikalischen Idiomen hat. Die Musik auf "GENTLE" beschreibt Marty Cook in seinen linernotes so: "GENTLE isn't just another jazz album, it's a CD for anyone who enjoys the enticing rhythms and melodies of Latin, Reggae and the South African streets infused with the infectious swing and harmonies of Jazz." Weitere Informationen

Seitenanfang