Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten Mo. bis So.: 19.30 bis 1.00 Uhr
Konzertbeginn: 21.00 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Jul 2012

Programm August 2012

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Do. 23.08. 21 Uhr
Munich Summer Jazz Week

Goodman-Bordenave Quintet

Matthieu Bordenave (sax), Gerhard Gschlößl (tb), Geoff Goodman (git), Andreas Kurz (b), Bastian Jütte (dr)

Goodman kehrt nach längerer Pause zurück zu seiner Lieblingsformation, dem Jazz Quintett. Das gesamte Programm dieser neuen Formation besteht aus eigenen Kompositionen von Goodman und Bordenave. Die Musik stellt die beiden Bläser, den aus Paris stammenden und in München lebenden Matthieu Bordenave und Gerhard Gschlößl aus Berlin in den Vordergrund und erforscht die große Bandbreite von Möglichkeiten, die diese Kombination erlaubt. Goodman’s differenziertes und melodisches Gitarrenspiel, sowie die eingespielte Rhythmusgruppe (bestehend aus Andreas Kurz und Bastian Jütte) geben dem Ganzen eine natürliche Transparenz. Harmonische Strukturen, die auf einem intervallischen Konzept basieren, das über das normale Format des Jazz hinausreicht, lassen überraschende twists and turns in der Musik zu – minimal landscapes, starke Grooves, sowie Big Band Bläsersätze sind alle Teil des musikalischen Spektrums dieses Quintetts. Die Musikzeitschrift Cadence schreibt "... This is a jazz with a sprightly, thoroughly contemporary sensibility: it's post-Bop, post-Monk, post-Ornette, post-Dolphy, post-Frisell, post-everything. ... it's a pleasure from start to finish." ".... Mit seinem differenzierten nuancenreichen Spiel gehört Matthieu Bordenave einer neuen Generation von Jazzmusikern an, die in der Improvisation auf effektheischende Momente bewusst verzichten und einen großen Anspruch in ihrem Spiel erkennen lassen. Tieferer Gehalt ersetzt die Oberfläche, für eine Zuhörerschaft, die die Musik mehr mit den Ohren als mit den Augen wahrnimmt." (Franck Bergerot in Jazzman). "Goodmans Kompositionen überzeugen durch Originalität und eine individuelle Handschrift, mit welcher sich der leidenschaftliche Grenzgänger auf musikalischem Neuland bewegt…Geoff Goodman zieht schon durch seine atemberaubende Beherrschung der Gitarre die Bewunderung der Fans auf sich. Sein Instrument wird in seinem Händen zum Universalspielzeug, auf dem sich der musikalische Kosmos in immer neuen Zickzackflügen durchstreifen lässt ... " (Süddeutsche Zeitung)

Eintritt € 15,- / Mitglieder € 7,50

Website: http://www.geoffgoodman.com/

 

Seitenanfang