Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten Mo. bis So.: 19.30 bis 1.00 Uhr
Konzertbeginn: 21.00 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Jun 2014 | Aug 2014

Programm Juli 2014

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Mi. 30.07. 21 Uhr
Munich Summer Jazz Week

Colours of Rio plus special guest Lisa Wahlandt (voc)

Lula Ribeiro (voc, git), Marco Lobo (perc), Walter Lang (p), Sven Faller (b) plus special guest Lisa Wahlandt (voc)

Der Bandname, "Die Farben Rios", sagt bereits alles über die Musik der Band aus. Sowohl Samba, Bossa Nova, Música Popular Brasileira als auch der wieder sehr populäre Choro gehören zum Repertoire von Colours of Rio. Extra für diese Sommerwoche sind der Sänger, Gitarrist und Komponist Lula Ribeiro und Perkussionist Marco Lobo aus Rio de Janeiro angereist, um zusammen mit dem Pianisten Walter Lang und dem Bassisten Sven Faller zu musizieren. Lula Ribeiro mit seiner samtweichen Stimme ist seit vielen Jahren in Brasilien ein bekannter Sänger, der etliche Alben unter seinem Namen veröffentlicht hat. Marco Lobo ist einer der profiliertesten Percussionisten seiner Heimat Brasilien. Er spielte mit Stars wie Milton Nascimento, João Bosco, Marisa Monte, Maria Bethânia, Gilberto Gil, Billy Cobham und vielen Anderen. Walter Lang und Sven Faller sind in Europa hinlänglich bekannt für ihre Improvisationskunst und haben sich viele Jahre mit der vielfältigen Musik Brasiliens beschäftigt. Eine farbenreiche und virtuose transatlantische Begegnung auf höchstem Niveau. Heute bereichert Sängerin Lisa Wahlandt diese Begegnung. Der Name Lisa Wahlandt lässt manche immer noch an eine skandinavische Sängerin denken. Dabei ist die Wahl-Münchnerin auf einem bayerischen Bauernhof aufgewachsen und wurde musikalisch durch Bayern 3, Fünfziger Jahre-Songs und mehrstimmiges Singen im Familienkreis sozialisiert. Studium in Linz und New York. Zurück in der Heimat hat sie 1996 mit dem Quadro Nuevo-Holzbläser Mulo Francel ein großartiges Debütalbum eingespielt. Aus der bis heute währenden Zusammenarbeit stammen vier weitere Bossa Nova-affine Alben. Parallel dazu nimmt Wahlandt mit Martin Kälberer Gute Nacht- und Weihnachtslieder auf und stemmt ein Marlene-Dietrich-Programm in ungewöhnlich arrangiertem Drum´n´Bass- Jazzgewand. So wird sie Deutschlands vielleicht vielseitigste Jazzsängerin: Sie beherrscht Scatten ebenso hinreißend wie Sprechgesang, Blues-Lamento oder Cocktail-Jazz, das alles in diversen Sprachen und allen denkbaren Stilrichtungen.

Eintritt € 16,- / Mitglieder € 8,-

 

Seitenanfang