Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten Mo. bis So.: 19.30 bis 1.00 Uhr
Konzertbeginn: 21.00 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

März 2017 | Mai 2017

Programm April 2017

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Mi. 19.04. 21 Uhr

SOMI

Somi (voc), Hervé Samb (git), Toru Dodo (p, rhodes), Gino Chantoiseau (b), Laurent-Emmanuel Bertholo (dr)

Mit ihrem multi-kulturellen Background schlägt die afro-amerikanische Sängerin Somi neben transnationalen Brücken ebenso musikalisch ungewohnte Wege ein. Dabei bleibt sie stets ihren ostafrikanischen Wurzeln treu. Gleichzeitig aber verbindet die als moderne Miriam Makeba bezeichnete Sängerin die mündliche Tradition des afrikanischen Geschichtenerzählens mit weichen Jazzgesängen und afrikanisch gefärbten Rhythmen, untermalt durch einen Klangteppich, der sich von Soul bis Pop erstreckt. Es ist unterdessen nicht immer leichte Kost, die ihr Publikum zu hören bekommt. In ihrem erfolgreichen, 2014 bei Sony Music/ Okeh erschienenen Album 'The Lagos Music Salon' thematisiert Somi die Schrecken des Genozids, stereotype Klischees oder auch die menschenverachtenden Bedingungen von Prostitution. Unterschwellig problematisiert sie kontinuierlich die Stellung der Frau innerhalb westlicher oder östlich geprägter Gesellschaften. Ihre eindringlichen, bisweilen wehklagenden und explosiven Gesänge, die literarische Verflechtungen aus Englisch und Suaheli darstellen, entführen den Zuhörer in exotische Welten. Die musikalische sowie sozio-politische Neugier der Kosmopolitin offenbart einen Ansatz, Jazz nicht allein in schöpferischer oder kreativer Hinsicht zu denken, sondern ebenso bis in die Bereiche des Politischen, Ethischen auszuloten.

Eintritt € 24,- / Mitglieder € 12,- / Studenten € 19,-

 

Seitenanfang