Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten Mo. bis So.: 19.30 bis 1.00 Uhr
Konzertbeginn: 21.00 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Mai 2017 | Jul 2017

Programm Juni 2017

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Mi. 21.06. 20:30 Uhr

Öffentliche Abschlusskonzerte

des Jazz Instituts der Hochschule für Musik und Theater München

20:30 Uhr: Olga Dudkova (voc), Leo Betzl (p), Sven Holscher (b), Zhitong Xu (dr) 21:30 Uhr: Kilian Sladek (voc); Ensemble: Kopfkino: Kilian Sladek (voc, comp, arrangement), Alma Naidu, Lotte Friederich, Florian Stierstorfer, Maximilian Höcherl (voc), Moritz Werner (git), Leopold Betzl (p), Robin Jermer (b), Daniel Stockhammer (dr) 22:30 Uhr: Lena Fastner (voc); Ensemble: Dilenya Mar Quintett (& Friends): Dilenya Mar (Lena Marie Fastner) (voc), Paul Brändle (git), André Schwager (keys, cigar box, sitar), Nils Kugelmann (b), Dani Scheffels (dr) & friends: Moritz Stahl, Ralph Heidel (sax), Ahmed Mounib (violin)

Olga Dudkova ist eine junge Sängerin, die in Angarsk in Sibirien geboren wurde und dort aufwuchs. Im Alter von 6 Jahren hat sie angefangen, klassisches Klavier zu lernen und im Chor zu singen. Die Liebe zum Jazz entdeckte sie in einer Jazz-Band in der Musikschule als sie 13 Jahre alt war und seitdem wusste sie, was sie machen wollte. Im Alter von 18 Jahren zog sie dann nach Deutschland, um an der Hochschule für Musik und Theater in München Jazz-Gesang bei Sanni Orasmaa und Anne Czichowsky zu studieren.

Hinter jedem Ton verbirgt sich eine einzigartige Geschichte, mal traurig, mal fröhlich, mal energetisch und aufgebracht, mal ruhig und träumerisch, mal geheimnisvoll und mal offensichtlich. Das 9-köpfige Ensemble 'Kopfkino', um Lead-Sänger und Komponisten Kilian Sladek, fungiert im wahrsten Sinne des Wortes als lebendige Leinwand und hat es sich zur Aufgabe gemacht, aus Ihren Geschichten einen gemeinsamen Film zu machen. Schillernde Wolken, reißende Sturmfluten, enge Bergpässe, unendliche Weiten, eisige Höhen und schier unergründliche Tiefen, all das verschmilzt zu einem einzigen Klangmalkasten. Wer tapfer genug ist, sich mit auf diese tollkühne Reise durch die unendliche Welt der Farben und Klänge zu begeben, kann hier sein eigener Regisseur werden und selbst bestimmen, welcher Film läuft. Die wohl reinste und archaischste aller musikalischen Ausdrucksformen, der Gesang, trifft in Gestalt eines fünfköpfigen Vokalensembles auf die unbezwingbare Brandung einer vier Mann starken Rhythmusgruppe. Augen zu und Film ab!

Selbst in seinen Zwanzigern kann man schon eine lange und bewegte Reise hinter sich haben. Nicht nur die Anzahl an Ereignissen, die ein Leben prägen, sind entscheidend, sondern vor allem die Intensität des Erlebten. Dilenya Mar hat sich in musikalischer Hinsicht bereits in zahlreichen Gefilden aufgehalten. Höhen und Tiefen des Lebens sind oftmals gleichermaßen ausschlaggebende Inspiration für die Idee, die zur Schöpfung von Musik führt. Auftakt ihrer gesanglichen Reise ist das Jahr 2004, als Dilenya Mar den Jury- sowie Publikumspreis des 'Münchner Stimm Award 2004' gewinnt. Dilenya Mars Herz schlägt seit jeher am meisten für Jazz und Blues und so sieht sie freudig ihrem Abschlusskonzert am 21. Juni 2017 in der Jazz Unterfahrt entgegen, welches sie gemeinsam mit einer großartigen Crew hiesiger Jazz-Größen performen darf.

Studierende und Angehörige der HMT erhalten gegen Vorlage eines Ausweises freien Eintritt.

Eintritt € 8,- / Mitglieder € 4,- / Studenten € 6,-

 

Seitenanfang