Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten Mo. bis So.: 19.30 bis 1.00 Uhr
Konzertbeginn: 21.00 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Dez 2017 | Feb 2018

Programm Januar 2018

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Fr. 26.01. 21 Uhr

Nathan Ott Quartet feat. Dave Liebman

Dave Liebman (sax), Sebastian Gille (sax), Robert Landfermann (b), Nathan Ott (dr)

Die Begegnung mit einer der schillerndsten Persönlichkeiten der Jazzgeschichte steht bei diesem besonderen Projekt im Mittelpunkt. Nämlich die mit dem US-amerikanischen Saxophonisten Dave Liebman, der als eine der treibenden Kräfte des zeitgenössischen Jazz‘ gilt und zu den zentralen Saxophonisten der Coltrane-beeinflussten Moderne gehört. Seit den frühen 70er Jahren, in denen er weltweites Aufsehen durch seine musikalische Zusammenarbeit mit Miles Davis und Elvin Jones erregte, übt er großen Einfluss auf die Musik der Gegenwart aus, sowohl als Saxophonist, Komponist und Bandleader wie auch als Lehrer und Buchautor. Heute können Sie ihn in der außergewöhnlichen Konstellation im Quartett mit dem jungen Jazzdrummer Nathan Ott erleben. Ott war zuerst klassischer Geiger und begann erst mit 18 Jahren, Schlagzeug zu spielen, nachdem er ein Konzert von Dave Liebmann auf dem Augsburger Jazzsommer erlebt hatte. Inzwischen hat er sich in der Jazzszene auch über Generationsgrenzen hinweg als ein überaus wacher und vitaler Impulsgeber bewährt und spielt mit Musikern aus Deutschland, Griechenland, Spanien und den USA. Seit Herbst 2016 gestaltet Ott auch seine eigene Konzertreihe „The Nathan Ott Dubph0nic“ im Altonaer Jazzclub Hafenbahnhof. In seinem Nathan Ott Quartet feat. Dave Liebman verschmilzt das individuelle Spiel von Liebmans Saxophon, ganz ohne Harmonieinstrument, mit dem eindringlichen Ton von Saxophonist Sebastian Gille, Preisträger des Hamburger Jazzpreises 2015, zu einer unverwechselbaren Textur. Gemeinsam mit dem Kölner Bassisten Robert Landfermann hat das Quartett im April 2015 erstmals Nathan Otts Musik, in einem Konzert im Rahmen des „Mixed Generations“ Projekts der Jazz Federation Hamburg aufgeführt. Die Premiere war ein riesiger Erfolg und führte Anfang März 2016 zu einer Aufnahmesession in den ehemaligen DDR-Rundfunkstudios in Berlin. Diese Session lieferte das Material für Otts Debütalbum ‘The Cloud Divers’, das im Januar 2018 bei UnitRecords erscheint.

Eintritt € 22,- / Mitglieder € 11,- / Studenten € 18,-
Fr. 26.01.: Tickets reservieren

Website: http://https://nathanott.com

 

Seitenanfang