Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten Mo. bis So.: 19.30 bis 1.00 Uhr
Konzertbeginn: 21.00 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Jan 2018 | März 2018

Programm Februar 2018

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Sa. 03.02. 21 Uhr

Naïssam Jalal & Rhythms of Resistance

Naïssam Jalal (fl, nay, comp), Mehdi Chaïb (ts, ss, perc), Karsten Hochapfel (g, cello), Zacharie Abraham (b), Arnaud Dolmen (dr, perc)

Naïssam Jalal „takes the audience masterfully in the waves of the emotions she's crossing: sadness, courage, violence. Moving!“, so das Jazz Mag über die in Paris als Tochter syrischer Eltern geborene Flötistin Naïssam Jalal. Mit ihrem Quintett Rhythms of Resistance verschmilzt sie „Jazz und klassische arabische Tradition zu feingesponnener, immer wieder auch in treibenden Rhythmen durchstartender Kammermusik“ (ORF). Bereits mit sechs Jahren beginnt sie am Konservatorium Querflöte zu spielen, mit Siebzehn bekommt sie ihr Zertifikat und entdeckt die Improvisation. Auf der Suche nach ihren Wurzeln geht sie mit Neunzehn nach Syrien, um an der Musikhochschule in Damaskus zu studieren. Auch nach Kairo reist sie, um beim Meistergeiger Abdu Dagher zu studieren. Mit dem Grammy-geehrten ägyptischen Fusionmusiker spielt sie in renommierten Theatern und mit den Gruppen El Dor El Awal und Bakash. Naïssam Jalal entwickelt so einen einzigartigen Stil zwischen Ost und West. Zurück in Frankreich reüssiert sie ab 2006 in Projekten mit der libanesischen Rapperin Rayess Bek und dem ägyptischen Oud-Spieler Hazem Shahine. 2009 veröffentlicht sie das Album ‘Aux Résistances’ mit dem Duo Noun Na und tourt durch Frankreich, Japan, Syrien und Tunesien. Sie macht Aufnahmen mit Musikern wie Cheikh Tidiane Seck, Tony Allen, Hamid Drake, Napoleon Maddox, Hervé Samb und der palästinensischen Band Katibeh 5, und komponiert den Soundtrack für zwei Kinofilme. Seit 2011 ist die „Lady Flute on the Groove“ (Rémy Kolpa Kopoul) mit ihrem eigenen kosmopolitischen Quintett auf Tour und veröffentlicht die Alben ‘Osloob Hayati’ und ‘Almot Wala Alamazala’. Freuen Sie sich auf „Rhythmen des Widerstands“ (ORF), die unter die Haut gehen!

Eintritt € 24,- / Mitglieder € 12,- / Studenten € 19,-

Website: http://naissamjalal.com

 

Seitenanfang