Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten Mo. bis So.: 19.30 bis 1.00 Uhr
Konzertbeginn: 21.00 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Feb 2018

Programm März 2018

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 16 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 28 | 29 | 30 | 31 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Sa. 10.03. 21 Uhr

JD Allen Trio

JD Allen (ts), Gregg August (b), Olivier Robin (dr)

Als „tenor saxophonist with an enigmatic, elegant and hard-driving style“ feiert die New York Times JD Allens einzigartige und unwiderstehliche Stimme auf seinem Instrument. Der Mann aus Detroit, später New York City, spielte schon mit Legenden wie Lester Bowie, Ron Carter, Frank Foster und Wallace Roney, und jüngeren Kollegen wie Cindy Blackman, Orrin Evans, Dave Douglas und Nigel Kennedy. Mit seinem Debüt als Bandleader, dem 1999 erschienenen Album ‘In Search Of ...’, zusammen mit dem italienischen Trompeter Fabio Morgera und einer jungen dynamischen Bass-, Piano- und Rhythmussektion reüssiert er als bester neuer Künstler in Italien. Das zweite Album ‘Pharaos Children’ von 2002 changiert zwischen Nachdenklichkeit, Reife und Abenteuerlust und kommt unter die zehn besten Alben des Jahres des Jazziz Magazine. Seit 2008 veröffentlicht das „Licht am Horizont der internationalen Jazzszene“ bei Sunnyside Records. Mit ‘I am – I am’ wird er zum Rising Star Tenor Saxophone der 56. jährlichen Downbeat Critics Poll. Mit ‘Shine!’ zündet er 2009 musikalisches Schießpulver, wofür ihm die New York Times eine „fearless approach to a formidable tradition“ bescheinigt. Mit ‘Victory!’ gewinnt Allen 2011 erneut die Downbeats Poll für Tenorsaxophon, und mit seinem jüngsten Album ‘Americana’ schließlich den Downbeat's 2016 Rising Star Jazz Group Award. „JD Allen is an artist who always delivers. He is also an artist who takes risks, willing to explore his limitations, and then break them; to expose his vulnerabilities, and reflect upon their source and meaning. His experimentation is not obvious. It spirals inwards, orbiting the central axis of jazz, while traversing its various trajectories with elegance, depth, and intense regard to produce deeply personal statements that draw in audiences and listeners like moths to flame” (All about Jazz).

Eintritt € 24,- / Mitglieder € 12,- / Studenten € 19,-
Sa. 10.03.: Tickets reservieren

Website: http://jdallentenorsaxophonist.com

 

Seitenanfang