Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten: täglich ab 19.30 Uhr
Konzertbeginn: 20.30 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Sep 2003

Programm Oktober 2003

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Mo. 20.10. 21 Uhr
stargastspiel

Pharoah Sanders Group

Pharoah Sanders (sax), Wiliam Henderson (p), Matt Garrison (b), John Betsch (dr)

Mit Pharoah Sanders ist eine der letzten lebenden Saxophon-Legenden auf Tour. Von John Coltrane als ganz junger Mann in seine Band geholt, entwickelte er einen nur ihm eigenen, vor Kraft berstenden sound,der in seiner physischen Ausstrahlung seinesgleichen sucht. Sanders war immer offen für neue musikalische Konzepte, veröffentlichte legendäre Alben (The Creator has a Masterplan) und beeinflusste mit seinem Spiel ganze Hundertschaften von Saxophonisten. Er arbeitete auch mit Amerikas einflussreichstem Produzenten Bill Laswell, findet sich sehr gut in rockorientierten Bands zurecht, und fühlt sich keinem Stil verpflichtet. Zahllose DJ`s samplen seine Stücke oder er selbst tritt mit ihnen auf. William Henderson ist der weltweit einzige Pianist, der seit über 20 Jahren mit dem „Meister“ zusammenarbeitet und beide verstehen sich blind. Henderson spielte auch mit Donald Byrd,Bobby Hutcherson oder Joe Sample. Er kann perfekt den energischen Einstieg von Sanders in seine Stücke vorbereiten und eine wunderbar mystische Stimmung aufbauen. Matt Garrison ist der momentan wohl gefragteste E-Bassist weltweit. Er ist der Sohn der Basslegende Jimmy Garrison, welcher ebenfalls mit Coltrane und Sanders spielte. Er war die groovende Kraft in Bands von Joe Zawinul, John Scofield oder John McLaughlin und ist aktuelles Mitglied von Herbie Hancock`s Band „Future2Future“ und in der Terri Lyne Carrington Group. Drummer John Betsch spielte mit dem Großen Steve Lacy in fast allen bands, er arbeitete mit Mal Waldron und für Dollar Brand genauso wie mit Jim Pepper oder Marty Cook. Sein Spiel ist vom großen Wissen um die Musik von Pharoah Sanders gekennzeichnet, mit feiner intellektueller Spielweise, aber voller Power und Groove.

Eintritt € 30,- / Mitglieder € 15,-

 

Seitenanfang