Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten Mo. bis So.: 19.30 bis 1.00 Uhr
Konzertbeginn: 21.00 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Sep 2003

Programm Oktober 2003

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Di. 21.10. 21 Uhr
highlight

Don Byron & Music for Six Musicians

Don Byron (clarinets), James Zollar (tp), George Colligan (p), Leo Traversa (b), Milton Cardona (congas), Ben Wittman (dr)

Der 1992 vom Down Beat Magazin als "Jazz Artist Of The Year" gekrönte Don Byron (*1958) ist ein Weltmusiker im besten Sinn des Wortes. Sein Vater spielte Bass in Calypso-Bands, seine Mutter ist Pianistin. Er wuchs in der Bronx, N.Y. auf, studierte klassische Klarinette bei Joe Allard und später bei George Russell am Third Stream-Department des New England Conservatory of Music. Er spielte mit Latin- und Jazz-Ensembles, war künstlerischer Leiter an der Brooklyn Academy of Music, wo er die Konzert-Reihe des Next Wave Festivals leitete, eine Show für Kinder produzierte ("Bug Music For Juniors") und Arrangements für Stephen Sendheims Broadway Musicals schrieb. Er spielte im John Altman Film "Kansas City" (ebenso wie James Zollar) und im Paul Auster Film "Lulu on the Bridge". Er nahm so unterschiedliche Platten auf wie "Tuskegee Experiments" (Nonesuch 1992), "Don Byron Plays The Music Of Mickey Katz" (Nonesuch 1993) und No-Vibe Zone (Knitting Factory Works 1996). "Music For Six Musicians" ist die musikalische Umsetzung seiner afro-amerikanischen Herkunft und ein Tribut an seine musikalische Sozialisation: die Musik Kubas und der Karibik.

Eintritt € 16,- / Mitglieder € 8,-

Website: http://www.donbyron.com

 

Seitenanfang