Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten: täglich ab 19.30 Uhr
Konzertbeginn: 20.30 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Dez 2003 | Feb 2004

Programm Januar 2004

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Do. 15.01. 21 Uhr
solo-piano-highlight CD-Präsentation

Andy Bey 'Chillin‘ with Andy Bey'

Andy Bey (voc, piano)

Manchmal muss man etwas tausendmal hören, bevor man es wirklich versteht, bevor man entdeckt, was dahinter steckt, bevor man begreift, worum es eigentlich geht. Wenn Andy Bey, vom eigenen Pianospiel begleitet, auf „Chillin‘ With Bey“ (neue CD bei minor music) einige handverlesene Standards von Gershwin, Rodgers & Hart oder auch Ellington singt, kann das zu einer solchen sinngemäßen Offenbarung führen. Das intime, intensive Zusammenspiel des - je nachdem - singenden Pianisten oder Klavier spielenden Sängers, legt nicht nur die Seele des Interpreten frei. Es sorgt vielmehr für eine kunstvolle Verschmelzung des Musikers mit diesen von ihm wieder belebten Kompositionen. Das anfangs perlende, dann wieder Monk-monströse, später auch mal akkordisch groovende Klavier, das mußevolle Timing, der sonore Bariton, die fragile Falsettstimme, das dramatische Tremolo - alles wird eins mit der textlichen und musikalischen Botschaft dieser sagenhaften Songs. Kein Wunder, dass Andy Bey als der beste Jazzsänger unserer Zeit gilt. Dass er gleichzeitig immer noch „unsung hero“ und „best kept secret“ genannt wird und er in den Jazzlexika absent ist, ist ein echtes Rätsel. Aber eigentlich nur eines von vielen. Der mittlerweile 63jährige Andy Bey war ein Wunderkind, das mit drei Klavier spielte, mit acht mit Hank Mobley sang, mit 13 mit Louis Jordan auftrat und neben Connie Francis in einer nationalen Fernsehshow glänzte, aber erst jetzt echtes internationales Ansehen genießt. Nicht verpassen!! Reservierung dringend empfohlen!!

Eintritt € 12,- / Mitglieder € 6,-

 

Seitenanfang