Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten: täglich ab 19.30 Uhr
Konzertbeginn: 20.30 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Mai 2004

Programm Juni 2004

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Sa. 19.06. 21 Uhr
Brazil Night

Viva Chorinho!

Klaus Rester (flutes), Wolfgang Roth (sax, bcl), Fabio Block (cavaquinho), Pedro Tagliani (git), Claudio Wilner (perc).

Musik wie alte Schwarzweißfotos – ein bisschen melancholisch, ein bisschen fröhlich. Leicht federn Flöte und Saxophon über den Teppich aus Cavaquinho (eine Art Ukulele), Gitarre und Pandeiro (Schellentrommel). Der Choro klingt, als wolle er dazu auffordern, das Leben gelassen zu nehmen, so wie es eben ist. Die im brasilianischen Straßenkarneval verwurzelte Instrumentalmusik stammt unverkennbar aus einer anderen Zeit. Um 1900 entwickelte sich der Choro (der „Ragtime Brasiliens“) aus der Salonmusik der europäischen Einwanderer. Ihre Harmonien und Rhythmen verbanden sich mit brasilianischem Lebens- und Taktgefühl. Was Louis Armstrong für den Jazz bedeutete, war „Pixinguinha“ (1898 – 1973) für den Choro. Bereits zu Lebzeiten eine Ikone, beeinflusste der Flötist und Saxophonist mit seinen rund 600 Werken über Jahrzehnte hinweg alle Richtungen der Musica popular brazileira. Viele seiner Stücke kennt heute noch jedes Kind auf der Straße. Der Choro ist im wahrsten Sinn des Wortes brasilianische Volksmusik: Grenzenlos, bezaubernd und charmant.

Eintritt € 12,- / Mitglieder € 6,-

 

Seitenanfang