Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten: täglich ab 19.30 Uhr
Konzertbeginn: 20.30 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Jul 2004

Programm August 2004

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Di. 03.08. - Sa. 07.08. 21 Uhr
Munich Summer Jazz Week

liquid blue 'the music of sting & the police'

Klaudia Salkovic (voc), Stefan Lang (tp, flh, perc), Bernd Meyer (p, rhodes), Katharina de la Ossa (cello), Rüdiger Eisenhauer (git).

Ungewöhnliche Instrumentierung und eine ausdrucksstarke klare Stimme, die den Zuhörer in eine Klangwelt voller Illusion entführt – das sind liquid blue. liquid blue, das sind fünf junge Musiker, die jahrelange Erfahrung in den verschiedensten Genres vorweisen können: Big Band, Musical, Pop, Jazz. Diese fünf fanden sich im September 2002 zur Formation liquid blue zusammen, um ein lang ersehntes Wunschprojekt zu verwirklichen: ein komplettes Programm mit Songs von Sting und seiner ehemaligen Band the Police. Dabei wurde, nicht wie bei anderen Coverprojekten, Wert auf Authentizität der Songs gelegt, sondern ganz im Gegenteil: die Arrangements wurden extra auf die sehr ungewöhnliche Besetzung zugeschnitten. So entstanden bis dahin nicht gehörte Versionen der grössten Sting-Klassiker, ohne dabei den ursprünglichen Charakter der Kompositionen und Texte zu verletzen. Sogar der Bayerische Rundfunk zeigte sich begeistert: Er machte beim letzten Jazzweekend in Regensburg Liveaufnahmen, wo liquid blue vor ca. 2000 begeisterten Zuhören spielte. Die Münchner AZ schrieb zu ihrer ersten, bei dem GLM Musikverlag erschienenen CD: "... Nicht auf avantgardistische Experimente legt es die Band an, sondern auf - ganz ihrem Namen angemessen - flüssige Interpretationen, die leicht ins Ohr gehen. Doch die Arrangements halten dabei geschickt Waage zwischen Pop- und Jazz- Klängen und bauen auf die Musikalität der Band auf. Sängerin Klaudia Salkovic bietet lyrische Eleganz für elegische Stimmungen auf, und Trompeter Stefan Lang kann mit versierten Soloeinlagen zwischen melancholischen Linien auf dem gestopften Instrument und rau-souliger, Bebop-geschulter Brillianz aufwarten. Cello (Judith Schmid), Klavier (Bernd Meyer), Gitarre (Rüdiger Eisenhauer) komplettieren die vorzüglich eingespielte Band." Das Programm empfiehlt sich nicht nur für Sting- & Policefans (von denen es ja bekanntermassen sehr viele gibt), sondern für alle Liebhaber akkustisch gespielter Musik.

Eintritt € 12,- / Mitglieder € 6,-

 

Seitenanfang