Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten: täglich ab 19.30 Uhr
Konzertbeginn: 20.30 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Sep 2005

Programm Oktober 2005

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Sa. 01.10. 21 Uhr

Roman Schwaller Sextet 'The Thurgovian Suite'

Roman Schwaller (ts), Derrick Gardner (tp), Adrian Mears (tb), Oliver Kent (p), Thomas Stabenow (b), Mario Gonzi (dr).

Der Schweizer Tenorsaxophonist Roman Schwaller stellt mit seinem international besetzten Sextett sein neuestes grösseres Projekt vor. Im Sommer 2003 erhielt er vom Kulturamt seines Heimatkantons Thurgau einen Förderpreis im Sinne eines Kompositionsauftrages: daraus entstand nun die „Thurgovian Suite“ in acht Sätzen, die das jazzmässige Leben Schwallers musikalisch reflektiert. Die Suite ist durchaus im Idiom des modern straight ahead Jazz gehalten, allerdings ausführlicher komponiert und arrangiert. Für die Verwirklichung dieses Projektes hat sich Schwaller eine hochkarätige Besetzung zusammen gestellt. Mit dabei der amerikanische Startrompeter Derrick Gardner, langjähriges Mitglied des Count Basie Orchestras, der aber auch mit Musikern wie George Benson, Dizzy Gillespie, Nancy Wilson oder Joe Williams zusammen arbeitete. Der australische Posaunist, Komponist und Jazzlehrer Adrian Mears wird gerne als Ausnahmemusiker bezeichnet und man könnte es wohl nicht treffender formulieren! Mears gehört zu den bedeutendsten in Europa lebenden Jazzmusikern und besticht ebenso auf seinem Instrument, wie durch die extreme Kreativität seines sonstigen musikalischen Schaffens. Der Hans-Koller-Preisträger Oliver Kent aus Wien, lange als Geheimtipp gehandelt, ist schon längst seinen Kinderschuhen entwachsen und gehört zur Garde der europäischen straight ahead Pianisten. Der Münchner Bassist Thomas Stabenow, Professor an der Musikhochschule in Mannheim und Besitzer eines eigenen Labels, ist einer der gefragtesten deutschen Jazzbassisten. Komplettiert wird dieses aussergewöhnliche Sextett durch den Wiener Schlagzeuger Mario Gonzi. Gonzi gehört ebenfalls zu den bedeutendsten europäischen Jazzmusikern und hat sich in den letzten Jahren vor allem als treibende Kraft des Vienna Art Orchestras international einen Namen gemacht. Selten hat man von einem europäischen Schlagzeuger solch einen Drive und eine rhythmische Vielfalt und Sicherheit gehört wie von ihm. Die Band wird eine zweiwöchige Tournee absolvieren und danach im Studio die neue CD „The Thurgovian Suite“ aufnehmen. Das Projekt wird unterstützt von der Kulturstiftung des Kantons Thurgau und der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia.

Eintritt € 15,- / Mitglieder € 7,50

 

Seitenanfang