Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten: täglich ab 19.30 Uhr
Konzertbeginn: 20.30 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Jun 2007

Programm Juli 2007

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Fr. 06.07. 21 Uhr
highlight

Robert Lakatos Trio feat. Klaus Weiss & Thomas Stabenow

Robert Lakatos (p), Thomas Stabenow (b), Klaus Weiss (dr)

Robert Lakatos (Piano), geboren 1975 in Budapest und Sohn des renommierten Pianisten Béla Szakcsi Lakatos, stammt aus einer Familie, in der Musik zur Tradition gehört. Der heute 32-jährige Robert Lakatos studierte am Béla Bartók-Konservatorium in Budapest klassisches Klavier, wechselte dann zum Jazz und setzte seine Studien an der Musikakademie Basel fort. Zahlreiche Preise hat Robert Lakatos bisher gewonnen, darunter den 1. Preis beim Internationalen Solo-Piano-Wettbewerb des Jazzfestivals Montreux, den Förderpreis des Internationalen Jazztreffens Frauenfeld "Generations 1998" und als Mitglied des Bolla-Quartetts den Grand Prix-Avignon Jazz Festival 2005. In Krakau wurde er im Rahmen des Internationalen Jazzwettbewerbs 1995 gleich zwei Mal ausgezeichnet, als "Bester Pianist" und "Bester Solomusiker". Robert Lakatos spielte in diversen Formationen mit namhaften Künstlern und hatte u.a. einen vielbeachteten Auftritt beim Jazz Baltica Festival 2005 in Salzau mit Jack DeJohnette & Ravi Coltrane. Mit vier Pianisten der Lakatos-Familie begleitet von John Patitucci und Jack DeJohnette erschien die CD "Szakcsi Generation 8 Trios für 4 Pianisten". Auch die neueste Robert Lakatos Trio CD “Never Let Me Go“ wurde soeben veröffentlicht. Wir freuen uns auf ein außergewöhnliches Trio, mit Thomas Stabenow am Bass und Klaus Weiss am Schlagzeug.

Eintritt € 15,- / Mitglieder € 7,50

 

Seitenanfang