Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten: täglich ab 19.30 Uhr
Konzertbeginn: 20.30 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Okt 2007

Programm November 2007

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Mi. 14.11. 21 Uhr
BR-Mitschnitt

André Nendza Quartet plus Paolo Fresu (tp)

André Nendza (b), Claudius Valk (sax), Hendrik Soll (p), Christoph Hillman (dr), Paolo Fresu (tp)

Dieses klassische, akustische Quartett bildet das Zentrum der verschiedenen künstlerischen Aktivitäten André Nendzas. Den Titel der ersten CD des Quartetts „The invention of rooms“ kann man durchaus programmatisch verstehen. Musik als Skizzierung von Räumen, Komposition als Architektur des Klangs und ein Gefühl für klare, wenn auch oftmals asymmetrische Strukturen sind der Ausgangspunkt, auf der sich Improvisation als Mittel der Fortschreibung oder des Gegenentwurfs entwickelt. Mit dem Zugriff auf Elemente aus den unterschiedlichsten Musiktraditionen entsteht ein unverbrauchtes, multistilistisches Gesamtbild. Ziel ist dabei nicht das authentische Reproduzieren tradierter Formen sondern vielmehr deren individuelle Neubetrachtung, Verfremdung, Brechung und kreative Variation. Der multistilistische Ansatz der Musik ergibt sich sowohl aus den kompositorischen Vorgaben als auch durch die Individualität der Spieler. Das Quartett wird heute um einen Individualisten auf der Trompete erweitert: Paolo Fresu. Der sardische Trompeter Paolo Fresu, mittlerweile weltberühmt, gehört zu jener Generation europäischer Jazzkünstler, die sich von den anglo-amerikanischen Vorbildern erfolgreich abgenabelt haben und sich auf ihre reichhaltigen, europäischen Wurzeln aus E- wie U-Musik besinnen.

Eintritt € 18,- / Mitglieder € 9,-

 

Seitenanfang