Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten Mo. bis So.: 19.30 bis 1.00 Uhr
Konzertbeginn: 21.00 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Okt 2008 | Dez 2008

Programm November 2008

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Sa. 29.11. 21 Uhr
d'accord! - Das internationale Akkordeon Festival

Trygve Seim & Frode Haltli (NOR)

Trygve Seim (ts), Frode Halti (acc).

Trygve Seim und Frode Haltli gehören heute zu den wichtigsten Figuren der neuen norwegischen Musik und haben bereits in einer Reihe von Kontexten miteinander gearbeitet. Beide Musiker interessieren sich sehr für das expressive Potential akustischer Musik über alle stilistischen Grenzen hinweg, von traditioneller Volksmusik aus aller Welt bis zu zeitgenössischen Kompositionen. Akkordeonspieler Frode Haltli kam schon früh mit zeitgenössischer Musik in Berührung, begann in der dörflichen Gemeinschaft, in der aufwuchs, aber zur selben Zeit auch damit, Volksmusik zu spielen. Auch Trygve Seim, der früh durch die Musik Jan Garbareks und Edward Vesalas beeinflußt wurde, konnte man schon in den verschiedensten musikalischen Kontexten erleben. Momentan gehört der Saxophonist zur gefeierten Band des französischen Schlagzeugers Manu Katché. Aber bekannt wurde er europaweit durch die Aufnahmen, die er für ECM unter seinem eigenen Namen machte. Mit "Yeraz" legen Saxophonist Trygve Seim und Akkordeonspieler Frode Haltli ihr erstes Duo-Album vor. Das Cover-Foto von "Yeraz" zeigt eine offene Straße, die sich zum Horizont hin erstreckt. Und auf dieser Straße, so scheint es, befindet sich die Musik des Duos in Bewegung und speist sich aus den unterschiedlichsten Quellen: zum Beispiel von traditioneller armenischer Musik, dann gibt es Musik von G.I. Gurdjieff (jenem griechisch-armenischen Philosophen und Mystiker, der bei seinen Reisen durch den Kaukasus und Mittleren Osten traditionelles Material sammelte), einen Reggae (eine Rubato-Version von Bob Marleys "Redemption Song"), einen freien Walzer mit einer Verbeugung vor dem amerikanischen Sänger/Songwriter Tom Waits ("Waits For Waltz"), Improvisationen. Mit freundlicher Unterstützung durch die Königlich Norwegische Botschaft Berlin.

Eintritt € 15,- / Mitglieder € 7,50

Website: http://www.trygveseim.no/

 

Seitenanfang