Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten Mo. bis So.: 19.30 bis 1.00 Uhr
Konzertbeginn: 21.00 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Mai 2009

Programm Juni 2009

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Do. 04.06. 21 Uhr
highlight

Lee Shaw Trio

Lee Shaw (p), Rich Syracuse (b), Jeff 'Siege' Siegel (dr).

"Swinging, exciting, acoustic jazz piano trio led by a woman who not only expands the tradition but helped to create it." Hier kommt ein highlight für Freunde des swingenden Jazz: Lee Shaw, geboren 1926, begann autodidaktisch im Alter von elf Jahren mit dem Klavierspiel. Sie studierte dann klassiches Piano am Oklahoma College for Women. Mit dem Jazz kam sie erst in Berührung, als sie nach Chicago zog, um den Master am American Conservatory of Music zu erwerben. In Chicago hatte sie erste Auftritte; sie spielte populäre Songs in Restaurants und Clubs; schließlich hatte sie einen Kurzauftritt in der Count Basie Band. In Chicago lernte sie dann ihren späteren Ehemann kennen, den Schlagzeuger Stan Shaw. Ihre Profikarierre als Jazzpianistin begann im Club Mr. Kelly's. Dort begleitete sie in Chicago gastierende Jazz-Vokalisten wie Anita O'Day, Billie Holiday, Jackie Cain, Roy Kral, Sarah Vaughan und arbeitete mit Jazzmusikern wie Roy Haynes. Das war in den 40/50er Jahren! Wir sparen uns jetzt ein paar Jahrzehnte (Namen wie Dexter Gordon, Thad Jones, Chico Hamilton, Pepper Adams u.a. säumen ihren Weg) und setzen 2007 wieder an: da tourte sie u.a durch Deutschland und Österreich und in diesem Rahmen wurde im Herbst das Album "Live in Graz" mitgeschnitten. Shaws Spiel ist stark von Art Tatum und Oscar Peterson beeinflusst, ferner von Billy Taylor unf Ahmad Jamal. Lee Shaw wurde 1993 in die Oklahoma Jazz Hall of Fame aufgenommen. Sie gilt - zusammen mit Marian McPartland - als Grand Old Dame des Jazz. Zu ihren Schülern gehört u.a. John Medeski.

Eintritt € 16,- / Mitglieder € 8,-

 

Seitenanfang