Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten Mo. bis So.: 19.30 bis 1.00 Uhr
Konzertbeginn: 21.00 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Feb 2012 | April 2012

Programm März 2012

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Mi. 07.03. 21 Uhr
OC DC

Get The Blessing

Jim Barr (b), Dylan Howe (dr), Pete Judge (tp), Jake McMurchie (sax).

Die Band um die ehemaligen Portishead-Rhythmusgeber ist wieder im Club! Mit "OC DC", ihrem neuen Album, entwinden sich Get The Blessing wieder einmal dem Königreich der Schubladen. Seit ihrem Debüt mit "All Is Yes" (BBC Jazz Award als Best New Album 2008) hat die vierköpfige Band aus Bristol ihren Acker zwischen Jazz und Rock so kraftvoll durchgepflügt, dass sie immer wieder euphorisch mit Bands wie Tortoise oder Polar Bear verglichen wurden. Vom ausgelassen munteren Titeltrack, der die Dinge in Gang bringt, bis zum cinematographischen Trällern von “Pentopia“ verströmt "OC DC" mit jeder Wendung neue Fantasie und Energie. "Es ist sowohl esoterischer als auch physischer und sorgfältiger ausgearbeitet", erklärt der Saxophonist Jake McMurchie – und gleichzeitig unterstreicht das Album die charakteristische Mischung aus starken Melodien, mitreißenden Rhythmen, streng strukturierten Kompositionen und offenherziger Improvisation. Mit ihrer Jazz-Vergangenheit gehen Get The Blessing lässig, aber entschieden um. Die gemeinsame Liebe zum frühen Quartett von Ornette Coleman prägt von Beginn an die Instrumentierung, und der ebenso delikate wie felsenfeste Rhythmus ist die Basis, auf der im Zusammenspiel von Saxofon, Trompete und Kontrabass Melodien und Harmonien entstehen. Als Gegenpol zu den Wurzeln im Jazz wirken die vielen weiteren Einflüsse, die die Musik von Get The Blessing prägen. Schon die Auszeichnung von „All Is Yes“, dem Debüt, mit einem BBC Jazz Award als Best New Album 2008 kommentierte Bassist Jim Barr folgendermaßen: "Wir waren totale Außenseiter, die Punknummer." Und der Vergleich mit Punk liegt nah, wegen der schneidenden Rhythmen und rockigen Riffs ebenso sehr wie wegen des verschmitzt bilderstürmerischen Auftretens der Band. Dabei hat ihre Musik aber emotionale Wucht und ist sehr zu delikater Finesse und brachialer Power in der Lage. Doch "schwierig" ist die Musik des Quartetts keineswegs, sowenig, wie sie "simpel" ist.

Eintritt € 18,- / Mitglieder € 9,-

Website: http://www.myspace.com/thisistheblessing

 

Seitenanfang