Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten Mo. bis So.: 19.30 bis 1.00 Uhr
Konzertbeginn: 21.00 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Okt 2019 | Dez 2019

Programm November 2019

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Fr. 08.11. 20:00 Uhr
BR-Klassik Mitschnitt

Junger Münchner Jazzpreis

Maximilian Shaikh-Yousef (sax), Lukas Moriz (p), Bastian Weinig (b), Leopold Ebert (dr), Viktoria Leleka (voc), Povel Widestrand (p), Thomas Kolarczyk (b), Jakob Hegner (dr), Mikołaj Suchanek (p), Jonas Mielke (b), Jannik Kerkhof (dr)

Bereits zum siebten Mal wird der Junge Münchner Jazzpreis im Jazzclub Unterfahrt von mucjazzz e.V. vergeben. Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Dieter Reiter und ausgewählt von einer hochkarätigen Fachjury stehen heute erneut drei vielversprechende Nachwuchskünstler im Finale:

20:00 Uhr SH4iKH QUARTETT
Maximilian Shaikh-Yousef (sax), Lukas Moriz (p), Bastian Weinig (b), Leopold Ebert (dr)

2015 gründete der Saxofonist Maximilian Shaikh-Yousef seine Band, die sich einerseits auf zarte, fragile, wunderschöne Melodien versteht, sich andererseits von einer umwerfenden Intensität zeigt und mitunter richtig brachial werden kann. Der Sound des „Sh4ikh Quartetts“ ist von arabischen Klängen, modernem Jazz und klassischer Literatur beeinflusst und profitiert vom reichen musikalischen Sprachschatz aller Beteiligten.

21:00 Uhr LELÉKA
Viktoria Leleka (voc), Povel Widestrand (p), Thomas Kolarczyk (b), Jakob Hegner (dr)

Leléka ist ein junges multikulturelles Berliner Quartett um die ukrainische Sängerin Viktoria Leléka, die mit ihrer ungewöhnlichen Stimmfärbung und ihrem Gesang die Atmosphäre und den Sound der Band prägt. In der Jazz-Welt dieser Formation gibt es dynamisch groovende Passagen und zarte Folklore-Anklänge. Alle vier Musiker sind gewandte Grenzgänger. Sie wurden bereits beim Weltmusik-Wettbewerb „creole Berlin“ ausgezeichnet und entschieden 2018 den Europäischen Nachwuchs-Jazzpreis Burghausen für sich.

22:00 Uhr JMJ Trio
Mikołaj Suchanek (p), Jonas Mielke (b), Jannik Kerkhof (dr)

Diesem Klavier-Trio kommt es vor allem auf Lebendigkeit und Transparenz an, auf die Balance von Arrangements und Improvisationen, auf starke Themen. Das „JMJ Trio“ kombiniert klassisch inspiriertes Klavierspiel mit groove-lastigem Schlagzeug und Fretless Bass-Klängen. Seit Jahren haben die Mitglieder in verschiedenen Formationen zusammengespielt. Ihr gemeinsames Trio besteht allerdings erst seit 2018 - und konnte international schon punkten: aus der „Blue Note Poznan Competition“ ging das „JMJ Trio“ als Sieger hervor.

Eintritt € 15,- / Mitglieder € 7,50 / Studenten € 12,-

Website: http://www.leleka.de

 

Seitenanfang

Fr. 08.11. 20:00 Uhr

SH4iKH QUARTETT

Maximilian Shaikh-Yousef (sax), Lukas Moriz (p), Bastian Weinig (b), Leopold Ebert (dr)

2015 gründete der Saxofonist Maximilian Shaikh-Yousef seine Band, die sich einerseits auf zarte, fragile, wunderschöne Melodien versteht, sich andererseits von einer umwerfenden Intensität zeigt und mitunter richtig brachial werden kann. Der Sound des „Sh4ikh Quartetts“ ist von arabischen Klängen, modernem Jazz und klassischer Literatur beeinflusst und profitiert vom reichen musikalischen Sprachschatz aller Beteiligten.


 

Seitenanfang

Fr. 08.11. 21:00 Uhr

LELÉKA

Viktoria Leléka (voc), Povel Widestrand (p), Thomas Kolarzcyk (b), Jakob Hegner (dr)

Leléka ist ein junges multikulturelles Berliner Quartett um die ukrainische Sängerin Viktoria Leléka, die mit ihrer ungewöhnlichen Stimmfärbung und ihrem Gesang die Atmosphäre und den Sound der Band prägt. In der Jazz-Welt dieser Formation gibt es dynamisch groovende Passagen und zarte Folklore-Anklänge. Alle vier Musiker sind gewandte Grenzgänger. Sie wurden bereits beim Weltmusik-Wettbewerb „creole Berlin“ ausgezeichnet und entschieden 2018 den Europäischen Nachwuchs-Jazzpreis Burghausen für sich.


Website: http://www.leleka.de

 

Seitenanfang

Fr. 08.11. 22:00 Uhr

JMJ Trio

Mikołaj Suchanek (p), Jonas Mielke (b), Jannik Kerkhof (dr)

Lebendigkeit steht bei den Kompositionen und dem Spiel von JMJ im Vordergrund und die Band macht sich die Transparenz der kleinen Formation zunutze. Sie kombinieren klassisch inspiriertes Klavierspiel mit groove-lastigem Schlagzeug und Fretless Bass. Neben der Freude am Improvisieren liegt ihr Hauptaugenmerk auf Themen und Arrangements. Dabei lassen JMJ tonale und rhythmische Konzepte in die Kompositionen miteinfließen. Kennengelernt in Dresden spielen die drei Musiker seit Jahren gemeinsam in verschiedenen Gruppierungen, formierten sich allerdings erst 2018 zum Trio. Im Zuge der „Blue Note Poznan Competition“ konnten sie bereits die Jury überzeugen.


 

Seitenanfang